Emslandmuseum Schloss Clemenswerth

Schloss ClemenswerthDie barocke Zentralanlage von Schloss Clemenswerth wurde mit pagodenartigem Mittelschloss und acht Pavillons auf achtstrahligem Jagdstern 1737 bis 1747 von dem westfälischen Architekten Johann Conrad Schlaun in der ungewöhnlichen Backsteinarchitektur des norddeutschen Rokoko errichtet.

Auftraggeber war sein Landesherr, der Kurfürst und Erzbischof von Köln, Clemens August von Bayern, der zugleich Fürstbischof in Münster, Paderborn, Hildesheim und Osnabrück sowie Hochmeister des Deutschen Ordens war

Bei einem Goldschmiedekurs im Schloss Clemenswerth beträgt die Kursgebühr: 115,- €/Teilnehmer zzgl. Materialkosten (Silber, Gold, Edelsteine, Perlen) je nach Qualität und Gewicht zwischen 15-60 €. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt auf 10 Teilnehmer.

Hämmern, feilen, schmirgeln, löten und bohren – eine ständige Geräuschkulisse drang aus den Kreativräumen des Emslandmuseums Schloss Clemenswerth und zeugte von fleißigen Händen. Unter Leitung von Katia Osterhoff-Genz fand in den barocken Gemäuern ein Kurs zur Gold- und Silberschmiedekunst statt.Osnabrücker Zeitung im Mai 2011

Merken

StandortDie nächsten Kurstermine
Momentan sind keine Kurstermine für diesen Partner vorhanden. Bitte erfragen Sie mögliche Kurstermine direkt beim Partner.